Hochwasserrückhaltebecken

Stauanlagen der besonderen Art

Hochwasserrückhaltebecken sind besondere Stauanlagen, die meist einen Damm als Absperrbauwerk besitzen. In einem Hochwasserrückhalte-
becken können große Mengen Wasser gespeichert werden. Im Hochwasserfall wird diese Speicherkapazität dazu genutzt, die Abflussmenge eines Flusses bei Hochwasser zu regulieren.

 

Führt ein Fluss also zu viel Wasser, wird es in das Becken, das einer Wanne gleicht, geleitet. So kann der Hochwasserscheitel im jeweiligen Bereich deutlich abgesenkt werden. Gibt es kein Hochwasser, ist das Becken in der Regel leer. Man spricht in diesem Fall von einem „Grünen Rückhaltebecken“.

 

In Sachsen-Anhalt gibt es mehrere dieser Hochwasserrückhaltebecken. Auch viele Talsperren besitzen eins, ohne es als reines Rückhaltebecken für den Hochwasserschutz zu nutzen. Oft sind die Becken in der Trinkwasserversorgung, die Energiegewinnung oder den Tourismus eingebunden.

 

Benötigen sie mehr und detailliertere Informationen?
www.rueckhaltebecken-lsa.de

 

 

 

Aktuelles

vom 17.05.2017

Neues Dienstgebäude am Muldestausee

Der Muldestausee ist als Talsperre klassifiziert und deswegen in der...

Kontakt

Talsperrenbetrieb
Sachsen-Anhalt - AöR

 

Timmenröder Straße 1a

38889 Blankenburg

Tel: 039 44 - 94 20
Fax: 039 44 - 94 22 00

Talsperren-Webcam

Webcam

Hier können sie unsere Talsperren live sehen.