Aktuelles/Presse

Baden in Trinkwassertalsperren ist untersagt

 

Auch wenn das derzeit überall herrschende Sommerwetter dazu einlädt, alle Möglichkeiten für eine Erfrischung zu nutzen, ist das Baden in den meisten Talsperren untersagt.

In allen nicht als Badegewässern ausgewiesenen Talsperren, vor allem Trinkwassertalsperren, ist das Baden aus Sicherheitsgründen – schwankende Wasserstände, Untiefen, Strudelbildungen – und natürlich aus hygienischen Gründen nicht gestattet.

 

Darüber hinaus ist auf den Stauseen jeglicher Bootsverkehr sowie die Nutzung von Wassersportgeräten, wie z. B. Stand-up-Paddling, ohne Genehmigung nicht erlaubt.

 

Zu den Trinkwassertalsperren gehören die Rappbodetalsperre mit ihren beiden Vorsperren, das Hochwasserschutzbecken Kalte Bode (Mandelholz), die Talsperre Königshütte (Trogfurther Brücke), die Zillierbachtalsperre und der Teufelsteich.

 

Im Interesse ihrer Sicherheit und der Gewährleistung einer hohen Rohwasserqualität bitten wir alle Einwohner, Besucher und Urlauber, die Vorgaben einzuhalten und die Gewässer bzw. Freibäder der Region zu nutzen.

 

 

 


Datum: 07.07.2021

Kontakt

Talsperrenbetrieb
Sachsen-Anhalt - AöR

 

Timmenröder Straße 1a

38889 Blankenburg

Tel: 039 44 - 94 20
Fax: 039 44 - 94 22 00

Talsperren-Webcam

Webcam

Hier können sie unsere Talsperren live sehen.